01 Mai 2018

Rezension: "Paper Party - Die Leidenschaft" von Erin Watt


Das Buch

"Paper Party - Die Leidenschaft" von Erin Watt | Paper-Reihe # 3.5 | Verlag: Piper
Paperback: 12,99 € | eBook: 9,99 € | 208 Seiten | erschienen am 01.03.2018

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Klappentext

Als ältester der Royal-Brüder war Gideon schon immer der Vernünftige. Liebevoll kümmerte er sich um seine jüngeren Geschwister und um seine Mutter bis sie starb. Er geht aufs College und trainiert hart für sein Sportstipendium. Doch auch Gideon hat eine düstere Seite und ein Geheimnis, das er seit Langem hütet. Warum zerbrach die Beziehung zwischen ihm und seiner großen Liebe Savannah? Und wird es ihm gelingen, ihr Herz zurückzuerobern? Nach den Erfolgsromanen um Reed und Ella beglückt uns Erin Watt nun mit einer Fortsetzung über die glamourösen, attraktiven und abgründigen Royals. (Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung

Da ich die Paper-Reihe sehr gerne mag, war auch Gideons Geschichte ein Muss für mich.

Gideon ist der älteste der Brüder. Er ist reich, sexy und sehr geheimnisvoll, nur sehr wenige kennen sein wahres Ich. Er musste schon sehr früh Verantwortung übernehmen und hat sich immer um seine Geschwister und auch um seine Mutter gekümmert. Er ist der Vernünftige im Hause Royal, aber wie auch bei seinen Familienmitgliedern ist auch seine Vergangenheit geprägt von Intrigen und Geheimnissen. Ab sofort soll aber Schluss damit sein, denn nur wenn er endlich die Wahrheit ans Licht bringt, besteht die Chance, dass seine große Liebe Savannah ihm verzeiht.

Savannah war früher ein süßes, unschuldiges aber auch ein wenig naives junges Mädchen. Das Zusammensein mit Gideon aber vor allem die Trennung hat Savannah sehr verändert. Sie vertraut niemanden mehr und lässt keinen an sich ran. Zu groß ist die Angst wieder enttäuscht zu werden.

Erzählt wird die Geschichte in abwechselnder Sicht von Gideon und Savannah. Die Story wechselt zudem zwischen den Zeiten hin und her. So bekommt man auch einen guten Einblick in die Vergangenheit der beiden.

Leider muss ich aber sagen, dass ich gerade bei der Erzählung in der Vergangenheit nicht das Gefühl gehabt habe, dass es sich bei den beiden um die große Liebe handelt. Sie waren nicht wirklich sehr lange ein Paar und haben auch in dieser Zeit nicht wirklich viel zusammen erlebt.

Natürlich weiß ich, dass man bei ca. 200 Seiten nicht alles erwarten darf, dennoch hätte ich mir mehr Emotionen gewünscht. Schade, dass die Autorinnen nicht ein paar Seiten mehr geschrieben haben. Leider bleib die Geschichte so nur sehr oberflächlich und man kann nur schwer eine Bindung zu den Protagonisten aufbauen. Ich hätte mir für Gideon und Savannah mehr gewünscht.

Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm. Man rutscht förmlich durch das Buch und hat es in kürzester Zeit gelesen.

Fazit
Leider ist die Novelle sehr oberflächlich und viel Tiefgang darf man sich nicht erwarten, was bei ca. 200 Seiten aber nicht groß verwunderlich ist. Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm aber leider kann das Buch nicht mit den vorherigen Bänden mithalten. Sehr schade.  




Kommentare:

  1. Hey Luna!

    Schöne Rezension!

    Du kritisierst in etwa dasselbe wie ich! Zeimlich schade, dass Gideon nur ca. 200 Seiten bekommen hat.

    Liebe Grüße,
    Myri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Myri :)

      Danke :*
      Ja das fand ich auch sehr schade, da hätten die Autorinnen mehr draus machen können.

      Liebe Grüße
      Luna

      Löschen
  2. Hey Luna,

    das ist allerdings unheimlich schade, dass du dich nicht richtig wohlgefühlt hast beim Lesen. Ich finde es schwierig, eine Geschichte innerhalb einer Novelle vollkommen zu erzählen. -.-

    Liebe Grüße, Toni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Toni,

      Ja das stimmt, mir wäre ein normales Buch in diesem Fall lieber gewesen als die Novelle. Aber man kann ja nicht immer alles haben ;)

      Liebe Grüße
      Luna

      Löschen