19 April 2017

Rezension: "Driven - Starkes Verlangen" von K. Bromberg


Das Buch

"Driven - Starkes Verlangen" von K. Bromberg | Band #7 | Verlag: Heyne
eBook: 8,99 € | Taschenbuch: 9,99 € | 448 Seiten | erschienen am 10.04.2017


Klappentext

Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ... (Quelle: Heyne) 


Meine Meinung

Wie schon in den Bänden zuvor ist der Schreibstil von K. Bromberg flüssig und sehr angenehm zu lesen. Besonders gefallen hat mir, dass die Geschichte rein aus der Sicht des männlichen Protagonisten erzählt wird. Obwohl so ganz stimmt das nicht, auf den letzten Seiten erfährt man, was Beaux sich gedacht hat, als sie Tanner zum ersten Mal gesehen hat.

Beide Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch. Tanner ist Kriegsberichterstatter, er liebt seinen Job, den ständigen Kick der Erste zu sein, der die neueste Story bringt. Doch sein Job birgt auch viel Leid, er sieht nicht nur wie schlecht es den Menschen dort geht, er musste auch am eigenen Leib erfahren wie schnell das Schicksal zuschlagen kann. Tanner wirkt vor allem am Anfang sehr gebrochen, kämpft mit starken Schuldgefühlen. Erst mit Beaux beginnt er wieder richtig zu Leben. Doch ist Beaux aufrichtig? Oder treibt sie ein falsches Spiel mit ihm?

Tanner kann Beaux am Anfang nicht ausstehen, ist aber gleichzeitig fasziniert von dieser wunderschönen taffen Frau. Egal wie sehr er es versucht, er bekommt sie einfach nicht mehr aus seinem Kopf, gleichzeitig weiß er aber, dass irgendetwas nicht stimmt. Sie gibt nichts von sich preis, sie hütet ihre Vergangenheit wie einen Schatz. Und genau das macht das Buch so interessant, man wartet immer darauf, dass irgendetwas passiert und doch kommen die Geschehnisse dann ganz anders als man es sich vorgestellt hat. Die letzten 200 Seiten haben mir am besten gefallen, die haben es richtig in sich und sind Spannung pur.

Das Buch ist auf der einen Seite sehr sexy mit einigen prickelnden Stellen und einer Anziehungskraft die man beinahe spüren kann, auf der anderen Seite erzählt das Buch von sehr viel Leid und einem grauenhaften Krieg. Soldaten die ständig ihr Leben aufs Spiel setzen und Einheimische die jeden Tag in Angst und Schrecken leben.

Die Kulisse und der perfekte Mix aus Drama, Action und Erotik machen das Buch zu etwas Besonderem. Durch die packende und gefühlvolle Story lesen sich die 448 Seiten wie im Flug.

Neben den Hautcharakteren bekommen auch Rylee und Colton, aus den ersten Bänden, wieder ihre Auftritte. Tanner ist Rylee's Schwester. Trotz der Verbindung zu den anderen Bänden, kann dieser auch als Einzelner, unabhängig von Vorkenntnissen, gelesen werden.


Fazit

Ein leidenschaftlicher, geheimnisvoller Liebesroman der als Kulisse ein Kriegsgebiet hat. Durch den perfekten Mix aus Drama, Action und Erotik, sowie den symphytische Charakteren und der sehr mitreißenden Handlung, überzeugt die Geschichte auf allen Seiten. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!


Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Hey Luna :)

    Schöne Rezension!
    Ich lese zurzeit "Driven - Starkes Verlangen" (habe noch ca. 50 Seiten) und mir gefällt es wieder richtig gut!

    Liebe Grüße,
    Myri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Myri,

      Danke :) Ich bin schon gespannt auf deine Rezi.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hey Luna,

    die Reihe klingt echt toll, aber ich würde sie wenn dann vom ersten Band an lesen wollen. Daher ist es eher unpraktisch, dass ich erst dazustoßen würde. :D
    Aber egal...es klingt toll und vielleicht werde ich irgendwann dazu übergehen ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruby,

      Ja die Reihe kann ich dir wirklich empfehlen. Ich habe bei Teil 5 begonnen, möchte aber 1-4 unbedingt mal nachholen.

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Es ist doch schlimm, wenn man mitten drinnen anfängt und dann in zwei Richtungen lesen muss. Ich fühle mich dann immer so zwiegespalten, denn ich weiß nicht ob ich erst die vorherigen oder die nachfolgenden lesen soll :D

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen