03 Juli 2017

Rezension: "Maybe Someday" von Colleen Hoover


Das Buch

"Maybe Someday" von Colleen Hoover | Verlag: dtv
Taschenbuch: 12,95 € | eBook: 9,99 € | 432 Seiten | erschienen am 18.3.2016


Klappentext

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich. (Quelle: dtv)


Meine Meinung

Ich habe schon so viel Gutes über das Buch gelesen, mit dementsprechenden Erwartungen bin ich dann auch an dieses Buch herangegangen und ich war wirklich positiv überrascht. Schon ab dem Prolog war ich an die Geschichte gefesselt.

Colleen Hoover hat zwei sehr besondere und einzigartige Charaktere erschaffen, die sehr echt und natürlich wirken. Sydney ist eine junge, taffe Frau der das Herz gebrochen wurde und die plötzlich nicht mehr weiß wohin mit sich. Ridge, der attraktive und symphytische Gitarrist von Nebenan, rettet sie, indem er sie bei sich aufnimmt. Von Beginn an ist da diese Anziehung zwischen ihnen, der sie auf keinen Fall erliegen dürfen, den Ridge hat schon seit Jahren eine Freundin die er über alles liebt…

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, das Buch ist einfach nur Wow. Niemals hätte ich eine solche Story erwartet, die so tief geht und immer wieder überraschende Wendungen parat hat. Das Buch ist voller Gefühl und Emotionen, des Öfteren sind bei mir die Tränchen geflossen. Aufgelockert wurde das Ganze aber durch die humorvollen Szenen und die wunderbaren Gespräche zwischen Sydney und Ridge.

Es war so schön und gleichzeitig herzzerreißend, die Liebesgeschichte zwischen den beiden mitzuverfolgen. Ich habe mitgelacht, mitgelitten und mitgefühlt. Dank dem wunderbaren Schreibstil der Autorin verfliegen die Seiten wie im Flug und im Nu ist das Buch durchgelesen. Liegt vielleicht aber auch daran, dass ich es kaum aus der Hand legen wollte.

Auch wenn ich zum Ende hin fast nicht mehr damit gerechnet habe, gab es doch ein wunderbares Happy End, was mich dahin schmelzen lies.  

Musikfans kommen besonders auf ihre Kosten, immer wieder bekommt man Einblicke in die Songtexte die die beiden schreiben. In welchen sie die Gefühle ausdrücken, die sie nicht laut aussprechen dürfen. 

Fazit

Colleen Hoovers Geschichten sind einfach einzigartig, so auch diese hier. Man darf sich auf eine herzzereißende Liebesgeschichte mit Tiefgang freuen und auf zwei sehr besondere Charaktere. Das Buch hat mich emotional sehr berührt und wirklich von den Socken gehauen, da die Story ganz anders war als erwartet. Ich kann euch nur eines empfehlen: Lest das Buch!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen