30 Oktober 2016

Rezension: "Bad Girls: Charlotte & Kian" von Rose Bloom



Das Buch

"Bad Girls: Charlotte & Kian" von Rose Bloom - Bad Girls Reihe - 183


Inhalt

Es ist der dritte Teil der Bad Girls Reihe. 
Charly arbeitet als Barkeeperin in einem Stripklub, was ihr auch wirklich Spaß macht. Von Beziehungen hält sie nichts, doch gegen ein bisschen Spaß hat sie nichts einzuwenden. Regel Nummer 1 jedoch: Niemals mit einem ihrer Gäste. Als eines Abends Kian den Klub betritt, gerät ihre selbstauferlegte Regel sehr ins Wanken, denn der Anwalt ist nicht nur sehr attraktiv er lässt auch nicht locker. Eine Beziehung kommt jedoch auch für Kian nicht in Frage, nicht nach dem was in der Vergangenheit passiert ist. Eine Affäre wäre also die perfekte Lösung oder? Doch was, wenn sich doch Gefühle entwickeln? Können sie die Dämonen der Vergangenheit gemeinsam bekämpfen? 


Meine Meinung

Man muss die ersten beiden Teile dieser Reihe nicht kennen um dieses Buch lesen zu können. Es ist absolut unabhängig, es kommen auch keine Charaktere der ersten Teile in diesem Buch vor. 
Wie schon in den ersten zwei Bänden, ist der Schreibstil von Rose Bloom locker und flüssig. Die Story wird in der Ich-Form abwechselnd von Charly und Kian erzählt, was mir hier wirklich sehr gefallen hat. Man bekommt einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Beiden. 
Die Charaktere harmonieren perfekt miteinander, sie sind authentisch und echt. Beide sind von ihrem Leben gezeichnet und dies fließt sehr schön in die Geschichte mit ein. Über das ganze Buch hinweg erfährt man immer wieder kleine Ausschnitte der Vergangenheit, was es umso interessanter macht. 
Ein Roman mit viel Gefühl, Humor und Tiefgang. Ein spannendes Ende und ein schönes Happy End runden die Geschichte perfekt ab. Natürlich dürfen bei „Bad Girls“ die erotischen Szenen nicht fehlen, welche hier sehr gut gelungen sind. Weder vulgär noch primitiv, sondern sehr schön und angenehm zu lesen. 


Zitat

„Ich wusste nicht, wie wir es geschafft hatten, aber wir waren uns mittlerweile näher, als ich je einem anderen Menschen gewesen war. Wahrscheinlich war ich ihr näher, als mir selbst“ 


Fazit

Ein gefühlvoller Roman der mitten ins Herz trifft. Klare Kaufempfehlung meinerseits!



Kommentare:

  1. Heyho,

    hach so ein paar Bad Boys sind schon immer mal schön. Wenn sie gut ausgebaut und gleichzeitig gefühlvoll sind macht es echt Spaß.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, ja hier ist es aber eher anders rum Good Boy, Bad Girl. Hat auch mal was ;)

      Liebe Grüße
      Luna

      Löschen