06 August 2019

Rezension: "The Ivy Years - Wenn wir vertrauen" von Sarina Bowen


Das Buch

"The Ivy Years - Wenn wir vertrauen" von Sarina Bowen | The Ivy Years #4| Verlag: LYX
Taschenbuch: 12,90 € | eBook: 9,99 € | 398 Seiten | erschienen am 29.04.2019 

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!


Klappentext

Kannst du auf dein Herz vertrauen, obwohl es gebrochen ist? 

Eine Nacht voller Leidenschaft haben Bella und Rafe zusammen verbracht. Und obwohl Bella spürt, dass die Zeit mit Rafe etwas ganz Besonderes war, traut sie sich nicht, ihren Gefühlen nachzugeben. Denn sie hat auf schmerzhafte Weise gelernt, ihr Herz gut zu schützen. Doch Rafe will die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht, nicht aufgeben und versucht ihr zu beweisen, dass sie so viel mehr füreinander sein könnten. Aber da wird Bella Opfer einer Mobbingattacke, die sie dazu bringt, sich vor der ganzen Welt zu verstecken. Wird es Rafe jemals gelingen, ihr Vertrauen zu gewinnen? (Quelle: LYX)


Meine Meinung

Ich liebe die Bücher von Sarina Bowen und auch mit dieser Geschichte konnte sie mich wieder überzeugen.

Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Bella und Rafe. Bella liebt Eishockey und managt mit großer Freude das Eishockey Team. Sie versteht sich super mit den Spielern und weiß sich in dieser Männerdomäne zu behaupten. Sie ist prinzipiell ein sehr offener Mensch, egal ob Partys oder One-Night-Stands. Sie lebt ihr Leben so wie sie es möchte und lässt sich von niemanden etwas reinreden. Das hat mir sehr an ihr gefallen.

Rafe ist ein richtiger Gentleman. Er ist durch und durch eine treue Seele und würde alles für seine Liebste tun. Im Gegensatz zu Bella hält er nicht so viel von One-Night-Stands, sondern setzt auf richtige Beziehungen.

Auf den ersten Blick passen die beiden nicht wirklich zusammen, doch im Laufe der Geschichte entwickelt sich zwischen ihnen eine unglaublich tolle Freundschaft aus der langsam die große Liebe wird. Rafe hilft ihr durch die schwerste Zeit in ihrem Leben.

Beide Charaktere fand ich sehr sympathisch, obwohl mir Rafe teilweise fast zu brav war. Zudem gab es Szenen, bei welchen ich seine Handlungen nicht ganz nachvollziehen konnte

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer fantastisch. Durch ihre flüssige Schreibweise fliegt man fast durch das Buch und kann sich richtig fallen lassen. Was mir auch sehr gefallen hat ist, das Sarina Bowen sich nicht vor ernsten Themen scheut. In diesem Buch geht sie auf das Thema Mobbing ein und beschreibt sehr gut wie es der Protagonistin geht. Man fühlt und leidet richtig mit.

Fazit

Trotz ein paar kleinen Schwächen hat mir das Buch im Großen und Ganzen sehr gefallen. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.




Keine Kommentare:

Kommentar posten