17 Mai 2018

Rezension: "When it's Real - Wahre Liebe überwindet alles" von Erin Watt


Das Buch

"When it's Real - Wahre Liebe überwindet alles" von Erin Watt | Verlag: Piper
Paperback: 12,99 € | eBook: 9,99 € | 480 Seiten | erschienen am 03.04.2018

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Klappentext

Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Rockstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte? (Quelle: Piper

Meine Meinung

Der Einstieg in das Buch fällt sehr leicht, sofort ist man mitten im Geschehen und bekommt einen ersten Einblick in das Leben des berühmten Rockstars Oakley Ford. Da sein Management alles andere als zufrieden mit seinem Image ist, beschließen sie ihm eine Fake Freundin an die Seite zu stellen. Vaughn eignet sich dafür perfekt, sie ist das normale nette Mädchen von neben an. Andere Mädchen in ihrem Alter würden sich um diese Chance reißen, Vaughn ist jedoch alles andere als begeistert. Zum einen kann sie Oakley überhaupt nicht ausstehen und zum anderen hat sie einen Freund, der nicht gerade begeistert sein wird…

Die beiden Charaktere mochte ich von Anhieb an. Beide sind für ihr Alter sehr reif. Vaughn musste sehr früh erwachsen werden und Verantwortung übernehmen, weil sie in jungen Jahren ihre Eltern verloren hat und sich somit gemeinsam mit ihrer Schwester um ihre Brüder kümmern muss.
Oakley ist ganz anders als erwartet, er ist nicht der typische Bad Boy. Er ist sehr früh in das Musikbusiness eingestiegen und musste schnell lernen, dass nicht jeder nur das Beste für ihn will. Er kann nur schwer vertrauen in Menschen fassen, da es genug Goldgräber um ihn herum gibt. Auf der einen Seite ist er sehr eingebildet, auf der anderen Seite ist aber doch eine gewisse Unsicherheit bemerkbar.

Die Liebesgeschichte der beiden ist sehr realistisch dargestellt. Es ist keine typische Liebe-auf-den ersten-Blick Romanze, eher im Gegenteil. Die beiden können sich am Anfang überhaupt nicht ausstehen, freunden sich mit der Zeit aber an und merken erst sehr spät, dass die Gefühle, die sie für einander haben viel tiefer gehen und dass sie ohne den anderen nicht mehr leben können.

Super gefallen hat mir, dass das Buch sehr auf das Musikbusiness eingeht. Oakleys Leidenschaft für Musik haben die Autorinnen sehr gut rübergebracht und auch die Schattenseiten wurden sehr real dargestellt.  

Das einzige was ich anzumerken habe ist, dass die Charaktere für mich etwas älter hätten sein können und mir das Ende etwas zu schnell ging. Ansonsten hat mir das Buch gut gefallen. Durch den wunderbar flüssigen Schreibstil von Erin Watt, kann man wunderbar abschalten und sich in die Geschichte fallen lassen.

Fazit

Die Idee an sich ist nicht unbedingt neu und es kommt auch das ein oder anderen Klischee vor, aber es ist ein tolles Buch mit Charakteren zum Verlieben und einer Geschichte zum dahinschmelzen. Deswegen gibt es von mir eine Kaufempfehlung.



Kommentare:

  1. Hey Luna!

    Eine schöne Rezension!
    Das Buch möchte ich demnächst unbedingt noch lesen, weil mir die Paper-Reihe von Erin Watt so gut gefallen hat!

    Liebe Grüße,
    Myri :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Myri,

      Danke :)
      Bin schon gespannt wie es dir gefällt.

      Liebe Grüße
      Luna

      Löschen